162 Empathie in der Therapie

Jemand aus ∑ich schreibt an KR: Es gibt welche in ∑Ich, die finden das bedrohlich, wenn die Illusion entsteht, ein Psy-Mensch wäre ein fein geeichtes Messgerät für ein nicht messbares Kriterium. Bemerken Sie das Oxymoron? Sowas verwirrt mich.

161 Fusion / Integration von Persönlichkeitsanteilen als Heilung bei DIS

In der amerikanischen Literatur bzw. unter Betroffenen meint Integration das Verbinden von mehreren Innenpersonen zu einer Innenperson, bis nur noch eine übrig bleibt. Dann ist die Fusion erreicht: Alle sind eins. Das habe ich mit meiner Therapeutin diskutiert. „Dass die einzige Heilung Fusion der Innenpersonen sein soll, das ist mir als Ziel zu weit weg….

159 eine Million Schreckerlebnisse

Ich habe eine dissoziative Identitätsstörung. Dadurch erinnere ich meine Kindheit lückenhaft und nebelig, und auch meine Gegenwart ist zerstanzt mit Löchern. Ich habe  wenige greifbare, plastische Alltagserinnerungen an meine Kindheit. Eine Situation erinnere ich ganz genau:

158 Fettnäpfchen und Vorurteile gegenüber DIS

Als meine Diagnose noch F44.7 (dissoziative Störungen, gemischt) war, musste ich mir keine Gedanken machen über Vorurteile. Die gibt’s gegenüber Borderlinern zuhauf, gegenüber Menschen mit Schizophrenie und möglicherweise inzwischen auch gegenüber PTBS-Patientinnen, seit in gefühlt jedem dritten Tatort der Mörder eine Traumahistorie hat. F44.7 kennt kein Mensch, nicht mal die Medizinier. Eigentlich hat sich für…

157 Ideen zur Reduktion von Fehldiagnosen in der Psychiatrie

Wie häufig Fehldiagnosen in der Medizin vorkommen, und dass die Psychiatrie die fehleranfälligste Fachrichtung ist und warum, davon habe ich unlängst erzählt. Mehr als die Hälfte der psychiatrischen Diagnosen, die mir gestellt wurden, waren nachweislich falsch und führten teilweise zu schädigenden Behandlungsplänen. Die zuverlässigste Idee, Fehldiagnosen zu reduzieren ist: sie vollständig abzuschaffen. Hier sind weitere…